Südsee

TAHITI
Mit einer Segelyacht können Sie die Magie dieser Region hautnah erfahren. Dort, wo früher die Polynesier mit ihren Einbäumen paddelten, gleiten Sie mit Ihrer Yacht durch die ruhigen Lagunen im Schatten grüner Vulkangipfel.

Eine leichte Brise trägt die zarten Düfte von Orchideen und Vanille – und schiebt Sie sanft durch dieses Südseeparadies auf den Spuren unzähliger Maler und Schriftsteller, die dem Charme des Archipels genauso erlagen wie Generationen von Seeleuten.

Sie werden hier unberührte Flecken entdecken, die scheinbar nur für SIE geschaffen wurden – einsame Heimat stehengebliebener Zeit.

Die vorgelagerten Korallenriffe schützen vor der Dünung ebenso gut wie vor der Hektik der Gegenwart. Sie werden bei Ihrer Anlandung den traditionellen Empfang der gastfreundlichen Einheimischen genau so erleben wie andere Seefahrer hunderte von Jahren vor Ihnen.

Lassen Sie den Bug Ihrer Yacht über die Farbenpracht der leuchtenden Atolle hinweg zu Ihrem Ankerplatz vor einer “Motu”-Insel schweben: Dies grün bewachsenen Kronen der Korallenriffe sind unbewohnt.

Wenn dann die Sonne über der Lagune untergeht, werden Sie sich wie Paul Gauguin fragen,
ob Sie nicht vielleicht für immer in diesem Paradies auf Erden bleiben sollten…

RAIATEA
Mit dem Beiboot geht es den Aoppamao-Fluß hinauf – eine Erkundungsfahrt mitten durch den Urwald, begleitet von geheimnisvollen Geräuschen. Halten Sie die Augen offen: Mit etwas Glück können Sie hier auch eine “tiare apetahi” finden. Diese seltene weiße Blume, erkennbar an ihren fünf Blütenblättern, gibt es nirgendwo sonst auf der Welt.
Der Tempel der Taputapuatea mit seinem massiven Altar ist in jedem Fall eine Exkursion wert.

TAHAA
Die Vanille-Insel liegt direkt neben Raiatea. Fast die gesamte Vanilleproduktion von Französich-Polynesien ist auf diesem Eiland konzentriert.

BORA BORA
Der Name klingt schon wie ein Zauberspruch: Die verwunschene Landschaft aus grünen Gipfeln und leuchtenden Lagunen scheint nicht von dieser Welt zu sein. Bei der einfachen Überfahrt von Raiatea werden Sie das atemberaubende Panorama genießen. Im Sonnenlicht schillert bunt der Mount Otemanu: Er lockt Ihr Schiff in den Schutz des Atolls und leitet Sie in die traumhafte Kulisse zu Füßen des Mount Pahia.

HUAHINE
Das ursprünglichste Eiland der vier. Am Strand des Relais Mahana leuchtet feiner Sand von der tiefen Lagune, und das alte Dörfchen Fare empfängt Sie mit dem Charme verflossener Zeiten. Sie sollten auf keinen Fall die Besichtigung der Tempel-Ruinen bei Maeva auslassen:
Von diesen polynesischen Heiligtümern blicken Jahrhunderte auf Sie herab.