Aeolean Explorer 2010

10. Juli 2010 - 17. Juli 2010

Die Insel Sizilien liegt südwestlich vor der “Stiefelspitze” Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Die zentrale Lage Siziliens im Mittelmeer hat die wechselhafte Geschichte dieser Insel geprägt. Als Stützpunkte für Seefahrt und Handel hatten die Städte Siziliens stets eine große Bedeutung. Immer wieder haben sich deshalb neue Eroberer der Insel bemächtigt, sind geblieben und haben sich mit der bereits ansässigen Bevölkerung vermischt und ihre Spuren in der Kultur Siziliens hinterlassen. Sizilien ist berühmt für seine einmalige Naturschönheit, die Stadt Taormina, den Vulkan Ätna und seine beeindruckenden Küsten und Inseln.

Der Stützpunkt liegt in der sehr gut angelegten, modernen Marina von Portorosa. Die beneidenswerte Lage der Basis macht ihn zum optimalen Startpunkt. Man kann bereits die Luft der nahegelegenen Inseln schnuppern. Jeder der 650 Liegeplätze ist mit Stromanschluss und einer Wasserleitung versorgt. Selbstverständlich findet man auch eine Tankstelle im Hafeneingang. Die Stadt ist von den internationalen Flughäfen in Palermo (210 km) und Catania (160 km) aus per Autobahn einfach und leicht erreichbar. Sie gilt als idealer Ausgangspunkt für Segelreisen in die Äolischen Inseln. Sie begegnen dann den Inseln Lipari, Panarea, Salina, Stromboli und Vulcano in einer Distanz von nur 25 Seemeilen und Ihnen steht die ganze Inselgruppe zum Umsegeln zur Verfügung.

Sie können beispielsweise die typischen Schwefeldämpfe der Insel Vulcano, das Wilde Vorgebirge der Insel Lipari besuchen. Falls Sie noch ein Stück weitersegeln, dann können Sie die sogenannten “Faraglioli” und die typischen, niedrigen Häuser der Insel Panarea bewundern, sowie den atemberaubenden Anblick der vor Ihnen stehenden Bergabhänge genießen. Zu den Höhepunkten der Äolischen Inseln zählt auch mit Sicherheit der Stromboli, wo Sie mit einem Guide den noch aktiven Krater dieses Vulkans erkunden können. Am Abend können Sie dann von der Yacht aus die Eruptionen beobachten.

Aeolean Explorer – Törnvorschlag