GALIZIEN - VIGO

Vigo liegt im Süden der nach der Stadt benannten etwa 35 Kilometer langen Ría de Vigo, die zu den Rías Baixas zählt, am Atlantischen Ozean. Erleben Sie hervorragende Segelbedingungen, weiße Sandstrände und kristallklares Wasser in Vigo. Die

Einheimischen nennen die Cíes-Inseln „Galizische Karibik“ oder „Galizische Seychellen“. Auf den ersten Blick erscheint das Atlantikrevier vielleicht als kein Einfaches. Segeln in den Rías Bajas führt Sie aber in die fjordähnlichen Mündungen in Galicien. Hier segelt man geschützt und entdeckt schöne Inselwelten. Zahlreiche Inseln zum Ankern, ruhiges Wasser zum Segeln, reiche und traditionelle Fischerdörfer am Meer, gute Nordwinde sind ein Beispiel dafür, was Sie in der neuen Destination finden können. Auch sportliche Segler finden hier Ihren Spaß, kann doch auch am Atlantik das Können unter Beweis gestellt werden.

Segelbedingungen
In Spaniens Nordwesten dominiert die atlantische Westwindlage. Die Rias sind fjordartige Meeresbuchten, die bis zu 15 Seemeilen ins Land ragen. Dank der Barierefunktion hat das Revier entlang der Küste beinahe Binnencharakter.

Tidenhub: 2 – 4 m
Temperatur: 10°C-23°C
Beste Segelzeit: Mitte Juni – Mitte August